Hero Image
junger Mann klemmt ULTIMATE in den Dachstuhl zwischen die Sparren

Dachschräge mit Holzunterkonstruktionen

Mit den Energiesparmeistern MULTI-KOMBI PASSIVHAUS KLEMMFILZ und MULTI-KOMBI PASSIVHAUS FILZ DUO verwandeln Sie Ihren Dachboden in eine gemütliche Ruheoase. Und Sie sparen jede Menge Energie während der gesamten Lebenszeit Ihres Hauses. Es zahlt sich zusätzlich aus gleich die ökologisch sinnvolle Dämmdicke von 30 cm zu wählen.

Bei erhöhten Anforderungen an den Brandschutz in ihrem Dachboden empfehlen wir mit ULTIMATE ZKF-034 zu dämmen.

 

Sparren abmessen

Die volle Sparrenhöhe wird für den Wärmeschutz ausgenutzt. Sparrenhöhe und Abstände werden ausgemessen.

Dämmstoff zuschneiden

Jetzt den Dämmstoff zuschneiden. Dabei auf den lichten Sparrenabstand unter Zugabe von max. 1 cm achten. Die Strichmarkierung macht passgenaues Schneiden auch mit einem herkömmlichen Dämmstoffmesser einfach.

1. Lage Wärmedämmung

Nun den Dämmstoff vollfüllend und fugendicht einklemmen. 
MULTI-KOMBI PASSIVHAUS KLEMMFILZ und ULTIMATE ZKF 034 klemmen dauerhaft und sicher ohne zusätzliche Befestigung.

2. Lage Wärmedämmung

Bringen Sie die Querlattung im lichten Abstand von 59 cm auf.  MULTI-KOMBI PASSIVHAUS FILZ DUO ist mit entsprechender Rollenbreite von 60 cm gefertigt und dient als zweite Lage Wärmedämmung. Fügen Sie MULTI-KOMBI PASSIVHAUS FILZ DUO quer zu den Sparren und zwischen der Querlattung ein. So wirken die Sparren nicht als durchgehende Wärmebrücke.

Dampfbremse anbringen

Nun wird die ISOVER Vario® KM Duplex oder Vario® FirePlex Klimamembran aufgebracht.

Vario® Klebedichtmasse

Achten Sie auf die luftdichte Abdichtung der Wandanschlüsse, sorgfältige Verklebung der Folienbahn sowie auf dichte Wandanschlüsse mit der Vario® Klebedichtmasse je nach System bei Giebelwänden, Kragplatten, Kaminen, Dachflächenfenstern etc.

Gipskartonplatte anbringen

Entsprechend der gesetzlichen Brandschutzvorschriften bringen Sie die geeigneten Gipskarton- bzw. Gipsfaserplatten auf der Lattung an.