350 Jahre Saint-Gobain

2015 feiert Saint-Gobain sein 350 jähriges Bestehen. Zu diesem besonderen Jubiläum feiert Saint-Gobain seine Geschichte, eine Geschichte die von besonderen Innovationen geprägt ist.

1665 gründeten Ludwig XIV. und sein Finanzminister Jean-Baptiste Colbert die Königliche Spiegelglasmanufaktur.  Rasch wurde die erste Innovation entwickelt: Das revolutionäre Tischgussverfahren, das die Herstellung größerer Glasstücke in kürzerer Zeit ermöglichte.

Einige Jahre später wurde die Produktion in dem kleinen Dorf Saint-Gobain angesiedelt und wurde schon damals weltweit zum Maßstab für die Glasherstellung. Noch heute bestaunen jährlich vier Millionen Touristen die 357 Spiegel von Saint-Gobain im Spiegelglassaal von Schloss Versailles.

Schnelle Internationalisierung 

Seit Mitte des 19. Jahrhunderts expandierte Saint-Gobain jenseits der französischen Grenzen und gründete Standort in Deutschland, Italien, Belgien, Spanien, Brasilien, den USA, China und Indien. 1970 fusionierte Saint-Gobain mit Pont-à-Mousson, dem Weltmarktführer bei Gussrohren und Straßenkanalgussteilen, und konzentrierte sich auf den Bausektor, die Automobilindustrie und den Dienstleistungssektor.

Weltweites Kulturerbe

Durch bekannte, vielbesuchte Baudenkmäler hat Saint-Gobain eine sichtbare, bleibende Spur in den großen Städten der Welt hinterlassen. Der Pariser Louvre, die Freiheitsstatue in New York, das National Center for the Performing Arts in Peking, die Oper von Schanghai und das Maracanã- Stadion in Brasilien – sie alle zeugen von der besonderen Qualität der Saint-Gobain Produkte.

Mehr Informationen: http://www.saint-gobain350ans.com/#!/de