Schule St. Leonhard

Um der steigenden Anfrage an der Volksschule bei Siebenbrünn in Kärnten standhalten zu können wurde das Platzangebot erweitert und die Räumlichkeiten gleichzeitig einer Modernisierung unterzogen. Neben der Sanierung der Bausubstanz waren auch eine „Neuausrichtung“ sowie eine räumliche Bereinigung wichtige Elemente des Konzepts. Zusätzlich zu dem Schulgebäude wurden sowohl ein Kindergarten als auch ein Hort sowie eine öffentliche Bibliothek in den Gebäudekomplex integriert.

Die größte Herausforderung bei diesem Projekt war es, das Gebäude auf Passivhausniveau zu sanieren. Zu diesem Zweck galt es in erster Linie die Wärmebrücken zu minimieren. Außerdem wurde im nicht unterkellerten Bereich eine Innendämmung verarbeitet, die für noch bessere energetische Werte sorgt.
Weiters stellte die kurze Bauzeit eine zusätzliche Herausforderung dar. Diese konnte dank vorgefertigter Fassadenelemente gewährleistet werden. Technische Herausforderungen waren die bestehenden schlechten statischen und bautechnischen Voraussetzungen.

Der Gesamtenergieverbrauch des Gebäudes konnte von rund 121 kWh/m2•a auf 7,8 kWh/m2•a reduziert werden.