Holzriegelwände

  • Konstruktion
  • Konstruktion

Holzriegelkonstruktion

Mit Holzständern oder Holzriegeln (Kanthölzern) wird eine Tragkonstruktion hergestellt. Zur Aussteifung der Konstruktion wird außenseitig eine Holzspanplatte montiert. Zwischen der Tragkonstruktion wird der Dämmstoff eingebracht sowie die Dampfbremse und Brandschutzplatte montiert.

Konstruktion und Winddichtheit

Montieren Sie die Steher der Holzkonstruktion gemäß den statischen Anforderungen. Anschließend beplanken Sie die Konstruktion von außen mit einer Holzspanplatte P5, 19 mm.

Für optimale Winddichtheit der Konstruktion Windschutzbahn TYVEK Soft Antireflex von unten nach oben – parallel zur Traufe verlegen. Achten Sie darauf, dass die Bahnen jeweils mindestens 10 cm überlappen und verkleben Sie diese im Anschluss mit dem TYVEK Klebeband.

Hinterlüftung

Die Hinterlüftungsebene ist vertikal anzubringen. Gemäß Ö-Norm sind folgende Lüftungsquerschnitte einzuhalten. Der freie vertikale Hinterlüftungsquerschnitt zwischen Bekleidung und Wärmedämmung muss mindestens 200 cm²/m betragen und darf 500 cm²/m nicht überschreiten. Zu- und Abluftöffnungen müssen einen Querschnitt von mindestens 150 cm²/m aufweisen. Berücksichtigen Sie Querschnittsverminderungen von Insektenschutzgittern.

Verkleidung und Dämmung

Nun können Sie die Verkleidung (z.B. Holz) montieren. Beachten Sie bitte die Angaben der jeweiligen Verkleidungsfirmen betreffend Fassadenhaut und Fugenausbildung.

Anschließend bringen Sie MULTI-KOMBI PASSIVHAUS KLEMMFILZ mit 1 cm Übermaß von innen in die Holzkonstruktion ein. MULTI-KOMBI PASSIVHAUS KLEMMFILZ klemmt dauerhaft und sicher ohne zusätzliche Befestigung und ist in den Dicken 10, 12, 14, 16, 18, 20, 22, 24, 26 und 28 cm erhältlich.

Querlattung

Nun bringen Sie die Querlattung im lichten Abstand von 59 cm auf. MULTI-KOMBI PASSIVHAUS FILZ DUO ist mit entsprechender Rollenbreite von 60 cm gefertigt und dient als zweite Lage Wärmedämmung. Fügen Sie MULTI-KOMBI PASSIVHAUS FILZ DUO quer zu den Stehern und zwischen der Querlattung ein. So wirken die Steher nicht als durchgehende Wärmebrücke.

Dampfbremse und Abschluss

Anschließend tackern Sie die Klimamembran Vario® KM Duplex an. Verkleben die Überlappungen (10-15 cm) mit dem Klebeband KB1 aus dem Vario® Systempaket und führen die Anschlüsse luftdicht mit der dauerelastischen Dichtmasse Vario® DoubleFit aus.

Montieren Sie die Montagelattung vertikal und bringen Sie die Brandschutzplatten (z.B. Rigips) auf der Lattung auf.