Polsterholzboden

Gemütliches Wohnen ist ohne Holz nicht denkbar. Holzfußböden vermitteln ein natürliches Wohlbefinden und sind für Wohn- und Kinderzimmer ebenso geeignet wie für Wirtschaftsräume. Ein guter Holzfußboden ist äußerst strapazierbar und behält trotzdem jahrzehntelang sein schönes Aussehen. Dabei braucht man auf guten Wärme- und Schallschutz bei Holzfußbodenkonstruktionen nicht zu verzichten.

1 Isover Randstreifen zur Vermeidung von Schallbrücken

Isover Randstreifen zur Vermeidung von Schallbrücken

Die Höhe des ISOVER-Randstreifens ist größer zu wählen, als der gesamte Schichtaufbau. Vergessen Sie nicht, auch Leitungen und Rohrdurchführungen sorgfältig mit ISOVER-Randstreifen zu umwickeln, um auch hier Schallbrücken zu vermeiden.

2 Isover Trittschall-Dämmplatte T verlegen

Isover Trittschall-Dämmplatte T verlegen

ISOVER-Trittschall-Dämmplatte TDPT dicht gestoßen im Verband, ohne Kreuzfugen verlegen. Wenn Sie die Trittschall-Dämmplatten dichtgestoßen verlegen, profitieren Sie von der hervorragenden Fugenverfilzung der ISOVER-Glaswolle und erhöhen so den Schutz vor Schall- und Wärmebrücken.

3 Isover Flammex als Gleitschicht

Isover Flammex als Gleitschicht

Zwischen den Polsterhölzern und den Trittschall-Dämmplatten TDPT verlegen Sie ISOVER-FLAMMEX-Folie als Gleitschichte.

4 Polsterhölzer immer frei verlegen!

Polsterhölzer immer frei verlegen!

Polsterhölzer immer frei verlegen und niemals an der Decke anschrauben oder annageln! Polsterhölzer für besten Schallschutz durch Randstreifen PE deutlich von der Wand trennen. Der Fußboden hat sonst bei späterer eventueller Ausdehnung keinen Platz und „wirft“ sich sonst und Schallbrücken können entstehen.

5 Isover Quattro zwischen Holzstaffel aufrollen

Isover Quattro zwischen Holzstaffel aufrollen

Nun rollen Sie ISOVER-QUATTRO einfach zwischen die Holzstaffel. QUATTRO garantiert fugendichte, vollständige und dauerhafte Hohlraumbedämpfung. Durch seine Bahnbreite von 41,5 cm entfällt langwieriges Zuschneiden. Einbringen und Verteilung von Schüttgut ist nicht erforderlich.

6 Boden auf den Polsterhölzern befestigen

Boden auf den Polsterhölzern befestigen

Nun befestigen Sie den Schiffboden, Riemenboden oder Spannplatten auf den Polsterhölzern.

7 Randstreifen abschneiden und Randfugen abschließen

Randstreifen abschneiden und Randfugen abschließen

ISOVER-Randstreifen mit einem Messer entlang den Wänden abschneiden. Dadurch bleiben Wand- und Fußbodenkonstruktion immer deutlich schallbrückenfrei getrennt.

Abschließend die Randfuge mit Randleisten und/oder Silikon- oder Acrylharz schließen. Acrylharz bietet den Vorteil, dass Farbe auf ihm hält und es übermalt werden kann.