Weil uns Nachhaltigkeit am Herzen liegt

  • © Christina Sazma
  • © Christina Sazma
  • © Christina Sazma

08.02.2016

CO2-Bindung durch Humusaufbau

Bei jedem Druck entstehen unvermeidbare CO2-Emissionen - so auch bei unseren Drucksorten. Diese können durch Humusaufbau in regionalen Landwirtschaftsflächen gebunden werden.

Durch Ausbeutung der Ackerflächen ist der Humusgehalt in Österreich von durchschnittlich fünf bis sechs Prozent zum Teil auf unter zwei Prozent zurückgegangen. Die Folgen: Die Äcker verlieren die Fähigkeit, ausreichend Wasser zu speichern. Ausfälle durch Dürreperioden oder Hochwasserschäden und Abschwemmungen von Böden sind die verheerenden Folgen. Die notwendigen Erträge sind nur noch mit enormem Einsatz von Kunstdünger möglich, was wiederum zum Humusabbau führt.

Die Druckerei Janetschek stieß bei der Suche nach Alternativen zum internationalen Klimazertifikatehandel auf das Humusaufbau-Projekt. „Wir erstellen auf Wunsch eine CO2-Bilanz für die jeweilige Druckproduktion, bei der alle Kohlendioxid-Emissionen berücksichtigt werden, die direkt und indirekt durch die Produktion entstehen.“, erklärt Janetschek-Verkaufsleiter Manfred Ergott das Prinzip.

Das Engagement von Druckerei und Biobauern ermöglicht so, dass die Wertschöpfung in der Region bleibt und eine nachweisliche Verbesserung der Bodenqualität unterstützt wird. Ein ökonomischer und ökologischer Doppelsieg also für Mensch und Umwelt!

So wurden z.B. die bei der Produktion unserer Preisliste unvermeidbaren CO2-Emissionen in Höhe von 5.286 kg durch die Unterstützung des Humusaufbau-Projekts der Ökoregion Kaindorf kompensiert.

Wir sind stolz darauf dieses großartige Projekt unterstützen zu können - Aus Überzeugung zum Klimaschutz!

 

Text:

Druckerei Janetschek GmbH
Manfred Ergott
Leitung Öko-Kompetenz-Team