Wohnbaubiennale 2013

WOHNEN in der ERSATZMODERNE
17. September 2013, 14:00 – 19:00 Uhr

 Wohnbauten der 1950er bis 1970er Jahre bestimmen bis heute weite Teile unserer Städte. Sie be­sitzen ihre eigenen Quali­täten wie großzügige Freiräume und geringere Dichte, dafür treten heute Probleme auf wie fehlende Wohnungsstandards und schlechte Energie­zahlen. Diese Nachkriegs­moderne kommt nun in die Jahre – und steht, so wie unsere Städte insgesamt, vor neuen Herausforderungen. Was also tun mit dem teils umfangreichen Bestand? Umnutzen, erneuern, ersetzen? Aufstocken, anbauen, verdichten? Die Wohnbaubiennale 2013 zeigt internationale Beispiele aus der Praxis, die zwischen einer sanften Transformation bis hin zu einem radikalen Ersatzneubau changieren: Von Deutschland über die Schweiz bis nach Frankreich.

Technische Universität Wien, Kuppelsaal
Karlsplatz 13, 1040 Wien

Kuratiert von Univ. Prof. Dr. DI Sabine Pollak/Kunstuniversität Linz,
DI Maja Lorbek/TU Wien und Mag. Robert Temel.