Made in Austria: „Bau auf A“

Qualität auf die man bauen kann: Die Initiative „Bau auf A“ setzt auf  Baustoffe und Dienstleistungen aus Österreich

Gründe wieso man beim Bauen auf heimische Betriebe und Produkte setzen sollte gibt es viele: Der Anspruch auf Gewährleistung, Bekämpfung von Lohn- und Sozialdumping, die Sicherung von Arbeitsplätzen und der nachhaltige Umgang mit Umweltressourcen – um nur einige zu nennen.
Die Initiative „Bau auf A“ leistet jetzt umfassende Aufklärungsarbeit: In Kooperation mit engagierten Baustoffherstellern informieren die Bundes- und Landesinnung für Bau wieso es wichtig ist beim Bauen auf Qualität aus Österreich Wert zu legen.

Auf der sicheren Seite
Produkte aus Österreich entsprechen den hier festgelegten Normen und dem aktuellen Stand der Technik. Wer österreichische Unternehmen beauftragt, kann die ausgewählten Baustoffe bis zur Produktionscharge im Werk zurückverfolgen – das bedeutet Sicherheit für Planer, Bauherren und Verarbeiter. Es ist schließlich wichtig, Ansprechpartner in Reichweite zu haben, die den Kunden bei Planung und Umsetzung beraten und Lösungen für individuelle Probleme anbieten. 

Der Umwelt zuliebe
Österreichische Hersteller produzieren nach strengsten Umweltauflagen. Diese werden permanent und genauestens von den Behörden überprüft – Umweltzeichen wie der blaue Engel, RAL oder EUCEB weisen den Konsumenten darauf hin, dass heimische Baustoffe für den nachhaltigen Umgang mit unseren Ressourcen stehen.

Ökologische Lösungen liegen hierzulande nahe: Zum Schutz unserer Umwelt sind kurze Transportwege nämlich das Um und Auf. Bei einer durchschnittlichen Baustelle werden 99 Prozent der Baustoffe mit dem LKW transportiert – je weiter die Wege, umso größer die CO2-Belastung. Österreichische Baustofferzeuger bzw. Baustoffhändler versorgen ihre Kunden mit bester Qualität aus dem eigenen Lager oder vom nächstgelegenen Baustoffwerk – der CO2-Ausstoß wird so deutlich verringert.
Wer regionale Qualität kauft, tut also aktiv etwas für die Umwelt und unterstützt außerdem die eigene Wertschöpfung im Land: Auf Qualität aus Österreich zu vertrauen, zahlt sich also aus. 

Komm.Rat Franz Hartmann,
Vertriebsdirektor Saint-Gobain ISOVER Austria GmbH

Wussten Sie, dass ISOVER Dämmstoffe gerollt und komprimiert verpackt werden, somit Platz im LKW sparen und dadurch den Transportaufwand sowie CO2-Ausstoß deutlich reduzieren?
ISOVER bekennt sich zu seiner Verantwortung für den Klimaschutz und für behagliches Wohnen. Als Österreichs führender Dämmstoffhersteller und zugleich einziger Mineralwolleproduzent verstehen wir es als unsere Verpflichtung ständig daran zu arbeiten, immer effizientere und Ressourcen schonendere Produkte zu entwickeln. Es ist die Kombination aus heimischer Produktqualität, kurzen Transportwegen und  regionalen Ansprechpartnern, die ISOVER bei der österreichischen Bauwirtschaft so erfolgreich macht.

Heutzutage haben die steigenden Qualitätsansprüche einen starken Einfluss auf die Produktauswahl und die Bauausführung. Jedes Produkt ist schließlich nur so gut, wie es verarbeitet wird. Damit diese hohen Ansprüche optimal erfüllt werden, empfehlen wir Ihnen österreichische Produkte in Kombination mit professionellen Verarbeitern. So kann Ihr Wohntraum erfüllt und Ihr Bestreben nach Energieeffizienz und Wohnkomfort unter einem Dach vereint werden.
Aus diesem Grund unterstützt ISOVER gemeinsam mit 5 weiteren Baustoffindustrien die „Bau auf A“-Initiative. Denn „Behaglichkeit aus Österreich“ soll nicht nur bei ISOVER, sondern ganz besonders bei Ihnen an 1. Stelle stehen.